Ingenieurbüro für Gebäudetechnik
Bausachverständige + Baugutachter
Unabhängige Energieberater

Wärmedämmung

Wer heute sein Haus energetisch saniert, kommt an einer Wärmedämmung nicht vorbei!

Was bedeutet Wärmedämmung eigentlich?
Wenn man von einer Wärmedämmung spricht, bedeutet es die Sanierung von Wänden, Dach, Fenstern und Kellerdecken durch den Einsatz von unterschiedlichen Dämmstoffen. Wie ein warmer Mantel wird rund um das Gebäude eine wärmedämmende Hülle gelegt. Die Verbesserung der Wärmedämmung ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Energieeinsparung, denn bis zu 70% der gesamten Wärmeverluste an einem bestehenden Gebäude erfolgen durch die Außenwände und Dächer.

Der Austausch von Brennkesseln, Fenstern und Türen ergibt erst Sinn, wenn das Gebäude gut und vor allem richtig gedämmt ist. Mit einem vernünftigen Energiekonzept können sie bis zu 70% ihrer Heizkosten einsparen.

Immerhin machen rund 1/3 des gesamten Energieverbrauches in Deutschland das Heizen von privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden sowie Industriehallen aus. Allein durch die Gebäudeheizung werden in Deutschland derzeit 36% des gesamten CO2- Ausstoß von 1,1 Mrd. Tonnen verursacht.

Energieeinsparung duch Wärmedämmung - ein anschauliches Beispiel

Eine Wärmedämmung blockiert in diesem Video die Hitze aus einem Fön. Die Thermografie zeigt deutlich ein zweitgeteiltes Blech. Der obere Bereich ist gedämmt, unten liegt das Blech frei im Luftstrom des Föns. In der Wärmebildaufnahme ist die gerade Kante am Übergang von gedämmt zu ungedämmt gut zu erkennen.
 
Dieses Video finden Sie auch auf folgender Webseite.


 

Als anerkannte KfW-Sachverständige übernimmt jenner+partner für Sie die Antragstellung zu allen Förderzuschüssen und Förderkrediten.

Fassade mit energieeffizienzter Wärmedämmung
..

© jenner+partner Gbr | Alle Rechte vorbehalten