Ingenieurbüro für Gebäudetechnik
Sachverständige im Bauwesen
Unabhängige Energieberater

Referenzen zu Bestandsgebäuden - Einfamilienhäuser



DHH, 2005    verkauft 2012

123 qm Wohnfläche,
Dachgeschoss ausgebaut,
voll unterkellert,
Gas-Brennwertheizung,
sehr gepflegt und ohne alle baulichen Mängel.

j+p: Vorkaufuntersuchung 


Bauernhaus bei Kappeln von 1882

Starke Durchfeuchtungen im Keller und ins EG aufsteigende Feuchte. Eine Sanierungsfirma hatte bereits mit der Sanierung begonnen. Es wurden über einen längeren Zeitraum die Feuchtewerte gemessen um den Trocknungserfolg zu dokumentieren.

j+p: Feuchteschadenuntersuchung


EFH von 1936, Hamburg-Fuhlsbüttel

Der Eigentümer dieses Hauses wollte 2005 prüfen, ob er keine wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmemöglichkeit bei der Instandhaltung ausgelassen hatte und beauftragte eine Energieberatung (als Hamburger Beratungscheck ohne schriftliche Auswertung).

j+p: Energieberatung    


50er-Jahre Zweifamilienhaus saniert 2013
Hamburg-Langenhorn

Wärmedämmverbundsystem
Dach neu eingedeckt
Fenster neu u-Wert 0,95
Gasbrennwerttherme
Drainage und Kelleraußenwanddämmung

j+p: Baubegleitung


EFH, Bj. 72, saniert 2005

Komplettsanierung: Dach, Fenster, Heizungsanlage, Kellerausbau.

Nachdem dem Bauherren die ersten Mängel auffielen, wurden wir mit der Baubegleitung beauftragt.

j+p: Sanierungsbedarfsuntersuchung
        Baubegleitung            


EFH in Hamburg-Lemsahl-Mellingstedt

Um die energetischen Schwachstellen des Hauses von 1970 zu lokalisieren, wurde 2006 ein thermografisches Gutachten in Auftrag gegeben und dann aufgrund des großen Verbesserungspotenzials ein Hamburger Energiepass.

j+p: diverse Leistungen      


DDH mit Brennwertheizung und Solaranlage
Hamburg-Nienstedten

Bj. 2004, Niedrigenergiehausstandard mit einem gemessenen Heizenergieverbrauch von nur 55 kWh/a je qm Wohnfläche. (5-Jahresdurchschnitt).

j+p: Heizungscheck


EFH-Anbau, Hamburg-Wellingsbüttel

Durch einen Glasstreifen getrennt wurde 2005 ein Anbau harmonisch an das Bestandsgebäude angefügt. Der ursprüngliche Klinker wurde durch ein WDVS-System gedämmt. Zum Nachweis der Mangelfreiheit wurde im nächsten Winter thermografiert.

j+p: thermografische Untersuchung


Einfamilienhaus in Gärtringen

Das 1971 errichtete Haus sollte 2008 veräußert werden. Eigentlich waren zu diesem Zeitpunkt für so alte Häuser bis zu 4 Wohnungen schon teure "Bedarfsausweise" erforderlich. Dank der bereits erfolgten energetischen Sanierung war ein "Verbrauchsausweis" möglich.
j+p: Energieausweis         


50er Jahre EFH in Hamburg-Heimfeld

Nach dem Erwerb des Hauses 2004 wollte der Käufer vor dem Einzug einen Überblick bekommen über sinnvolle Maßnahmen die noch vor dem Einzug ausgeführt werden müssten. Er bekam einen Hamburger Beratungscheck und eine Fördermittelberatung.

j+p: diverse Leistungen      


EFH von 1967, Hamburg-Hausbruch

Anlässlich eines geplanten Anbaus wurde der energetische Istzustand des Gebäudes ermittelt, auf wirtschaftliche Verbesserungsmöglichkeiten hin untersucht und die erforderliche Heizkesselgröße für den Zustand nach der Erweiterung berechnet. Auch der Anbau wurde staatlich gefördert.

j+p: Hamburger Energiepass
... für weitere Bilder und Details bitte anklicken
up down


EFH von 1968, Norderstedt

Nach einer Erbschaft sollte untersucht werden, wieviel Energie durch Sanierungsmaßnahmen eingespart werden kann und welche unter Berücksichtigung von Förderzuschüssen wirtschaftlich sinnvoll oder für den Gebäudeerhalt notwendig sind.

j+p: Energieberatung


EFH von 1911, Hamburg-Schnelsen

Um den baulichen Zustand des Gebäudes zu verbessern und langfristig die Energiekosten zu senken, wurden 2011 Modernierungs- und Energiesparmaßnahmen in Angriff genommen.

j+p: Hamburger Energiepass, Fördermittelbeantragung


EFH von 1902, Hamburg-Langenhorn

Nach dem Erwerb des Hauses 2005 , sollte es vor Bezug gründlich renoviert, energetisch verbessert und mit einer neuen Heizung ausgestattet werden. Der Bauherr wollte gern Eigenleistungen erbringen.

j+p: Energieberatung, Hamburger Energiepass, Fördermittelberatung


Reihenhaus in Hamburg-Bahrenfeld

2005 wurde das Gebäude von eineer jungen Familie gekauft und sollte mit einer neuen Heizung und einer Solaranlage energetisch verbessert werden. Die Warnung vor einem unseriösen Heizungsanbieter war hier besonders wichtig.

j+p: Energieberatung


EFH mit Brennwertheizung

Um den maximalen Einspareffekt mit Brennwertheizungen zu erzielen ist die richtige Einstellung der Reglung unverzichtbar. Aus einer 24-stündigen Datenaufzeichnung der ließen sich hier konkrete Verbesserungsvorschläge auslesen.

j+p: Heizungscheck


EFH, Bj. 1967, Hamburg-Poppenbüttel

Weil im Keller ein Badezimmer erstellt werden sollte, wurden eine Untersuchung der vorhandenen Feuchteschäden inkl. Sanierungs- und Grundleitungserneuerungskonzept mit anschließender Begleitung der Sanierungsmaßnahmen und beauftragt.

j+p: Feuchteschadenuntersuchung


© jenner+partner Gbr | Alle Rechte vorbehalten