Ingenieurbüro für Gebäudetechnik
Bausachverständige + Baugutachter
Unabhängige Energieberater

Fördermittelberatung

Holen Sie sich die Zuschüsse, die Ihnen zustehen!

Wer sein Haus energetisch auf Vordermann bringen will, kann beim Staat, dem Land, der Kommune, dem Energieversorger und in vielen Fällen bei der KfW Bargeldzuschüsse oder zinsgünstige Darlehen erhalten.

Um in den Genuss dieser Finanzspritzen zu kommen, müssen jedoch bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Oft ist es sinnvoller, die Maßnahmen zu bündeln, um ein Maximum an Förderung zu erhalten. Wer z.B. einen "Energieeffizient Sanieren - Kredit" in Anspruch nimmt, erhält ohne Eigenmittel bis zu 75.000,- Euro zu 0,75 % Jahreszins (bei einem Einfamilienhaus oder je Wohnung).
Viele werden sagen: „Soviel soll die Sanierung kosten? Dafür kann man aber lange heizen!“ Diese Aussage verliert zunehmend an Wahrheitsgehalt, denn in den letzten 40 Jahren haben sich die Energiepreise alle 10 Jahre fast verdoppelt. Über 1500 Prozent Preissteigerung seit 1965! Bei steigenden Energiepreisen amortisieren sich Energiesparmaßnahmen in Zukunft immer schneller.

Heizung

Senken Sie drastisch Ihre Heizkosten und sparen Sie bis zu 30% Heizenergie!

Denken Sie bei der Anschaffung einer neuen Heizungsanlage an die immer schneller steigenden Brennstoffpreise. Setzen Sie auf regenerative Energien oder profitieren Sie vom Mehrfachnutzen der neuen Anlagen! Dann sind Ihnen attraktive Fördergelder von Bund und Ländern so gut wie sicher! Und bedenken Sie bei der Planung: die beste Heizung funktioniert am sparsamsten in einem optimal gedämmten Haus!

 

Solarenergie

Bevor Sie sich für den Einbau einer Solaranlage entscheiden, empfehlen wir eine Wirtschaftlichkeitsanalyse.
Diese Berechnung berücksichtigt Faktoren wie Dachneigung, Baumbeschattung, etc. und dokumentiert, wie hoch der Systemdeckungsanteil ist.
Bei ungünstigen Voraussetzungen ist der Einsatz von Solaranlagen nicht zu empfehlen.
 

jenner + partner sind von der KfW anerkannte Sachverständige, die Ihnen Förderungen in den Bereichen "Energieeffizient Sanieren" gewähren.



Referenzen zu Fördermittelberatung

für die Kontaktaufnahme mit Referenzkunden, wenden Sie sich bitte an Frau Luka (040-530088-06)

22-FH von 1901 in Hamburg-Eppendorf

Um die geplante Sanierung des alten Gebäudes durch möglichst hohe Zuschüsse zu unterstützen, wurde in 2006 ein Hamburger Energiepass beauftragt.
Die Baumaßnahmen wurden auf mehrere Jahre verteilt.

j+p: diverse Leistungen     


Villa in Wesselburen, Dithmarschen

Der Eigentümer des Gebäudes ließ sich vor der Erneuerung der Fenster und der Heizungsanlage eine Berechung zur Optimierung der Förderzuschüsse erstellen und konnte so noch weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung finanzieren.

j+p: Fördermittelberatung


Zweifam.haus, Hamburg-Othmarschen

50er-Jahre-Bau sollte 2007 grundlegend saniert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Dafür sollten KfW-Kredite und Hamburger Förderzuschüsse genutzt werden. Deshalb wurde u.a. ein Hamburger Energiepass erstellt.

j+p: diverse Leistungen      

mehr Referenzen...






 

Fördermittelberatung bieten wir an in:

Ahrensburg - Bad Oldesloe - Barmstedt - Bargfeld-Stegen - Bargteheide - Böblingen - Bönningstedt - Buchholz - Buxtehude - Ellerau - Ellerbek - Elmshorn - Esslingen - Glinde - Halstenbek - Hasloh - Hamburg - Jesteburg - Kaltenkirchen - Kiel - Leinfelden Echterdingen - Lübeck - Nahe - Neu Wulmstorf - Norderstedt - Oststeinbek - Pinneberg - Quickborn - Reinbek - Rellingen - Rosengarten - Schenefeld - Seevetal - Sindelfingen - Stuttgart - Tangstedt - Trittau - Uetersen - Wedel - Wentorf - Winsen (Luhe)







 
Bert Jenner während einer unabhängigen Fördermittelberatung
..

© jenner+partner Gbr | Alle Rechte vorbehalten